Sie haben Fragen?
mein Makler
baldeneysee_1920px_banner.jpg

Meine Heimat im Wandel

Herzlich willkommen im Herzen des Ruhrgebiets. Genauso präsentierte sich unsere Heimatstadt als Grüne Hauptstadt Europas 2017. Denn im Ruhrgebiet wird Herzlichkeit und Ehrlichkeit immer noch großgeschrieben. Auch wenn Essen im Zentrum einer der interessantesten Regionen Europas liegt und als Ballungsraum gilt, kann man sich hier rundum wohlfühlen. In unseren vielen kleinen Stadtteilen, 50 an der Zahl, hat man sich den dörflichen Charme erhalten. Kleine Cafés und eine Dorfstraße mit vielen Geschäften prägen das Bild in vielen Stadtteilen.

„Essen ist nicht nur ein Wirtschaftsstandort, sondern auch eine grüne Hauptstadt und Kulturhauptstadt."

Genau diese Idylle wird in anderen Großstädten schmerzlich vermisst. Gepaart mit den vielen grünen Ecken in Essen entsteht eine angenehme Atmosphäre, die auch viele Besucher zu schätzen wissen. Essen stellte 2017 einen Rekord auf. Es gab noch nie so viele Übernachtungen von Touristen wie im Jahr der grünen Hauptstadt. Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 wurde u. a. das Projekt „Willst du mit mir geh’n?“ ins Leben gerufen. Das Essener Spaziergangs Projekt begeistert wöchentlich eine Vielzahl von Spaziergängern, die zu einstündigen Spaziergängen durch die sehenswerten Essener Stadtteile aufbrechen.

Essen befindet sich im Wandel.

Nicht nur festzustellen an den vorliegenden Zahlen, sondern auch im Hinblick darauf, dass 2018 eine lange Tradition endete, die die Region geprägt hat wie kaum etwas Anderes. Die letzte Zeche wurde 2018 endgültig geschlossen und es hieß sich von alten Traditionen zu trennen. Doch vergessen wird man sie nicht. Die alten Fördertürme in vielen Stadtteilen, die unbeliebten Bergschäden an Straßen und Häusern oder der Ruhrpottslang werden uns immer daran erinnern, woher wir kommen. Die ehemals größte Steinkohlenzeche wurde 2001 Welterbe der UNESCO. Die Zeche Zollverein gilt heute als eines der größten Architektur- und Industriedenkmäler Europas. Das Ruhr Museum in der umgestalteten Kohlenwäsche ist der Regionalgeschichte gewidmet. Das Red Dot Design Museum präsentiert in einem ehemaligen Kesselhaus zeitgenössisches Design anhand von Alltagsobjekten. Im Rahmen des Projekts RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas war Essen im Jahr 2010 stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas. Mit dem Museum Folkwang verfügt Essen über eine renommierte Sammlung moderner Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Fotografien. Das nach Plänen von Alvar Aalto erbaute Opernhaus, die Folkwang Universität der Künste, das Grillo-Theater oder das Deutsche Plakatmuseum sind angesehene Kunst- und Kultureinrichtungen.
Die Wurzeln nicht vergessen und etwas Neues wagen. Daran versucht sich Essen schon seit einiger Zeit. Der strukturelle Wandel wird vollzogen und ist ständig in Bewegung.

Essen als Wirtschaftsstandort

wird von vielen Unternehmen durch die hervorragende, zentrale Lage und einer guten Infrastruktur geschätzt. 5 der 50 umsatz- stärksten Unternehmen Deutschlands haben ihren Hauptsitz in Essen, darunter Thyssen-Krupp, E.ON oder RWE. Essen ist das Arbeitsmarktzentrum der Region und die Zahl der Erwerbstätigkeiten stieg in den letzten Jahren stetig an.

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.