Essen-Heisingen

Lebensqualität in Essen-Heisingen

Der Stadtteil Essen-Heisingen ist zu einem beliebten Vorort von Essen geworden. Auf der Ruhrhalbinsel im Essener Süden gelegen, gehört Heisingen mit ca. 13.000 Einwohnern zu den mittelgroßen Stadtteilen in Essen. Am Baldeneysee gelegen und im Norden mit dem Schellenberger Wald begrenzt, bietet Essen-Heisingen einen großen Naherholungswert und ist für Naturliebhaber wie geschaffen. Nachbarstadtteile von Heisingen sind Überruhr-Holthausen und Byfang im Osten, Kupferdreh und Fischlaken im Süden sowie Bredeney im Westen und Rellinghausen und Stadtwald im Norden. Der Ortskern von Heisingen ist hoch gelegen und fällt dann im Süden hin zur Ruhr ab.

Freizeitaktivitäten in Heisingen

Einwohner von Heisingen können ihre Freizeit abwechslungsreich gestalten. Wer gerne Wassersport betreibt oder sich in der Natur aufhält, kann zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Im Schellenberger Wald bietet die Korte-Klippe einen wunderbaren Aussichtspunkt über das Ruhrtal und den Baldeneysee. Eine alte Wassermühle sowie die Schleuse Rote Mühle liegen in den Heisinger Ruhrauen. Am letzten Wochenende im August findet traditionell im Ortskern das Wottelfest statt. Dieses Stadtteilfest im Sommer ist über die Grenze Heisingens hinaus sehr beliebt und bei vielen Einwohnern im Jahreskalender fest eingeplant.

Heisingen im Wandel

Essen Heisingen besitzt eine städtische Gemeinschaftsschule, die Carl-Funke-Schule sowie eine katholische Grundschule, die Georgschule. Zwei Kirchen, die katholische Pfarrkirche St. Georg sowie die evangelische Pauluskirche, findet man ebenfalls in Heisingen vor.

Vom Zechenstandort zum idyllischen Vorort

Ein Bergbau- und Heimatmuseum sind im Altenzentrum Paulushof untergebracht und erzählen über die Geschichte Heisingens. Ebenso ist dort noch ein alter Förderturm zu sehen. Daran ist zu erkennen, dass Heisingen ein vom Bergbau geprägter Stadtteil war. Davon ist heute allerdings nicht mehr viel zu erkennen, denn Heisingen hat sich von einem früheren Zechenstandort zu einem schicken Stadtteil mit Wohlfühl-Charakter entwickelt. Dieser Wandel spiegelt sich in der Bebauung Essens wider.

Eigentumswohnungen und Häuser

Die Bebauung in Heisingen ist durch attraktive Villen, Einfamilienhäuser mit Gärten und Mehrfamilienhäusern geprägt. Die ausgezeichnete Lage, die eine hohe Lebensqualität bietet, hat natürlich seinen Preis. Wer in Heisingen eine Wohnung mieten möchte, muss durchschnittlich mit 7,60€ pro qm rechnen. Wer hingegen ein Haus kaufen möchte, kann sich an dem Durchschnittspreis von 541.000€ orientieren. Bei einer Eigentumswohnung liegt der Preis pro qm im Durchschnitt bei 2.150€ pro qm. Wenn Sie in Heisingen eine Immobilie kaufen oder mieten möchten, ist ein gewisser Preis zu zahlen. Sowohl Mietwohnungen als auch Eigentumswohnungen oder Häuser sind aufgrund der ansprechenden Lage sehr gefragt und lassen die Preise ansteigen.


Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.