Sie haben Fragen?
mein Makler Logo
Badeneysee.jpg
Essen-Kettwig.jpg
Essen-Werden.jpg
Essen-Ruettenscheid.jpg

Essen-Bergeborbeck

Ein industriell geprägter Stadtteil: Essen-Bergeborbeck

Flächenmäßig ist Bergeborbeck der größte Stadtteil in seinem Stadtbezirk. Mit aber nur 4.300 Einwohnern ist er auch der einwohnerschwächste Stadtteil. Er befindet sich im Norden von Essen. Nachbarstadtteile von Bergeborbeck sind im Osten Vogelheim, im Süden Bochold, im Westen Borbeck, Gerschede und Dellwig sowie im Norden die Bottroper Stadtteile Ebel und Welheimer Mark. Interessant ist, dass Bergeborbeck ein sehr junger Stadtteil ist, denn jeder vierte Einwohner ist unter 18 Jahre alt.

Industrie wohin man sieht

Weitläufige Industriegebiete bestimmen das Bild von Bergeborbeck. Die Aluminiumhütte ist mit rund 600 Arbeitsplätzen der größte Arbeitgeber des Stadtteils. Vereinzelt finden Sie zwischen den Arealen der Industrie und an deren Rändern Wohnbebauung vor. Dabei sind es vor allem mehrgeschossige dichte Mietsimmobilien, die man antrifft. Leider sorgen die etwas eintönigen Fassaden und die nur wenigen Grünanlagen für einen etwas tristen Eindruck des Stadtteils.

Einkaufsmöglichkeiten

In Bergeborbeck selbst sind die Einkaufsmöglichkeiten etwas rar. Dies ist aber insofern kein Problem, als dass die nahe gelegene Borbecker Innenstadt gut erreicht werden kann. Mit seiner großen und zusammenhängenden Fußgängerzone können die Bergeborbecker hier nach Lust und Lauen shoppen gehen.

Sport und Freizeit

In diesem Essener Stadtteil befand sich das größte Stadion in Essen, das Georg-Melches-Stadion. Es stammte aus den 50er Jahren und war das Heimatstadion des Fußballvereins Rot-Weiss-Essen. Das Stadion wurde abgerissen und im August 2012 wurde das neue, dort angrenzende Stadion eröffnet.

Weiterhin hat Bergeborbeck die Turn- und Sportvereinigung 1884/1910 Bergeborbeck e.V. zu bieten.

Schließlich kann Bergeborbeck mit einer Attraktion punkten: das Autokino, dass sich östlich im Stadtteil befindet. Auf dessen Gelände findet an Wochenenden der größte Automarkt Europas statt.

Verkehrsanbindung und ÖPNV

Bergeborbeck verfügt über keinen direkten Autobahnanschluss, aber die A42 ist ebenso wie die B224 bequem zu erreichen. Die A42 ist über die Bottroper Straße als Teil der Landesstraße 631 erreichbar. Auch an den ÖPNV ist Bergeborbeck gut anschlossen. Die Straßenbahnlinien 101 und 106 fahren diesen Essener Stadtteil an. Ebenso die Buslinien 140, 166 und 196 sowie die SB16 halten in Bergeborbeck. An dem Bergeborbecker Bahnhof hält nicht nur die S-Bahn, auch die Regionalbahn Richtung Gelsenkirchen bzw. Richtung Oberhausen macht hier Halt.

Immobilien in Bergeborbeck

Bergeborbeck besitzt den typischen Ruhrpott-Charakter. Wer ihn mag, wird sich hier wohlfühlen. Für einige verbesserungswürdige Ecken in Bergeborbeck entschädigen die preiswerten Mieten und Kaufpreise. Wer eine Wohnung zur Miete sucht, kann mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,40€ rechnen. Eine Eigentumswohnung kostet 800€ pro Quadratmeter im Durchschnitt.


Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.