Sie haben Fragen?
mein Makler Logo
Badeneysee.jpg
Essen-Kettwig.jpg
Essen-Werden.jpg
Essen-Ruettenscheid.jpg

Essen-Bedingrade


So lebt es sich in Bedingrade

Bedingrade hat 12.500 Einwohner und liegt im äußeren Westen von Essen. Bedingrade wird von den Stadtteilen Frintrop, Borbeck und Schönebeck sowie von den Städten Oberhausen und Mühlheim an der Ruhr begrenzt.

Ein kleines Wäldchen, eine Fußgängerzone und ein Wasserturm in Essen-Bedingrade

Ausgedehnte Grünflächen und das romantische Hexbachtal, Sehenswürdigkeit und Naherholungsgebiet zugleich, bestimmen das sehr beliebte Wohngebiet mit vielen Ein- und kleineren Mehrfamilienhäusern, erbaut durch private und öffentliche Bauträger. Die späten 1950er und 1960er Jahre waren von verstärktem Bau von Werkswohnungen und allgemeinem sozialen Wohnungsbau geprägt.

Bedingrade hat einen dörflichen Charakter, die Straßen wirken ruhig, die Fußgängerzone ist farbenfroh gepflastert und mit vielen Geschäften und einer guten Infrastruktur ausgestattet. Sehenswürdigkeiten gibt es genug in Bedingrade, der Wasserturm aus dem Jahr 1897 steht heute unter Denkmalschutz, ist 44,15 Meter hoch und lädt zur Besichtigung ein, auf dem Steenkamp Hof kann man erfahren, wie bäuerliches Leben im 19. und 20. Jahrhundert aussah und in dem 1786 errichteten Längsdielenhaus ist durch die Aufteilung in Stall- und Wohnteil das enge Zusammenleben von Mensch und Tier aus früherer Zeit erkennbar. Der Hof Lugge, ein traditionelles Pferde- und Kutschunternehmen ist ebenfalls in Bedingrade ansässig. Viele Gründe warum der Stadtteil besonders beliebt bei Familien ist.

Es gibt Grundschulen sowie eine Kindertagesstätte und unweit an der Tonstraße befindet sich seit 1977 die LVR-Förderschule Essen für Schwerhörige. Das Lutherhaus ist Heimat der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Bedingrade-Schönebeck. Eine katholische Kirche, bis 2008 noch eine eigenständige Pfarrei mit dem Namen St. Franziskus ist seit 2008 eine Filialkirche der Großpfarrei
St. Josef. Das Franziskus-Haus liegt in der Nähe der Kirche und ist ein ehemaliges Krankenhaus, was aber heute verstärkt als Altenheim genutzt wird.

Naherholungsgebiet in Bedingrade

Das Naturschutzgebiet zwischen Bedingrade, Schönebeck und Mülheim-Dümpten, das „Sippchen“ genannt dient der Naherholung. Der eigentliche Name für dieses ländliche Tal ist „Hexbachtal“. Das Tal ist ein fünf Kilometer langes Seitental der Emscher. Das Hexbachtal war in der Vergangenheit ständig in Gefahr. Dank der Öffentlichkeit und der engagierten Bewohner von Bedingrade blieben Natur und Landschaft verschont.

Verkehr in Bedingrade

  • Ø Die Bundesstraße B231 verläuft quer durch den Stadtteil und verbindet Oberhausen mit der Essener Stadtmitte und zwei bis drei Kilometer südlich in Bedingrade befindet sich die Anschlussstelle A40 und sechs Kilometer nördlich im Stadtteil die A42
  • Ø Die Straßenbahnlinie 105 fährt durch Bedingrade sowie die Buslinien 143, 185 und 186, der Nachtexpress NE11 und NE12 mit einer Direktverbindung nach Borbeck sowie in die Innenstädte von Essen, Bottrop und Oberhausen

Immobilienpreise in Bedingrade

Wohnungen zur Miete liegen bei ca. 6,30 Euro pro Quadratmeter, Eigentumswohnungen bei ca. 1.550 Euro für den Quadratmeter und Häuser zum Kauf bei ca. 331.000 Euro.


Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.